Inklusion

 

"Normal ist nur, dass alle Menschen unterschiedlich sind und eben auch unterschiedliche Bedürfnisse haben."

Verschieden zu sein ist völlig normal. Das möchten wir unseren Kindern vom ersten Tag an mitgeben.

In unserer Kindertagesstätte werden seit über 30 Jahren Kinder unterschiedlichen Alters, mit unterschiedlichen Bedürfnissen und Besonderheiten gemeinsam betreut. Wir nehmen jedes Kind wertschätzend als einzigartig wahr - denn jedes Kind ist eine Bereicherung für die Gemeinschaft.

Die Kita Villa Kunterbunt bietet ihrem Kind dabei ein ruhiges Umfeld in einer kleinen familiären Gruppe von 20 Kindern im Alter von 2 bis 6 Jahren. Im gemeinsamen Alltag lernen die Kinder spielerisch den Umgang miteinander.

Es ist uns wichtig, die spezifischen Förderbedürfnisse eines jeden Kindes zu erkennen und das Kind in seiner Entwicklung gemeinsam mit den anderen Kindern zu begleiten. Wir beobachten, holen ab, begleiten, unterstützen und akzeptieren jedes Kind so, wie es zu uns kommt.

Die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern liegt uns am Herzen. Daher findet schon bei Aufnahme eines Kindes ein ausführliches Gespräch mit den Eltern statt. Zudem bieten wir den Eltern die Möglichkeit während der Eingewöhnungsphase und auch in der weiteren Zeit ihr Kind in der Einrichtung zu begleiten.

Unser fünfköpfiges Team ist multidisziplinär besetzt und besteht aus Erzieherinnen, Heil-und Sozialpädagoginnen. Kinder mit besonderen Bedürfnissen werden von einer pädagogischen Fachkraft mit mehrjähriger Erfahrung im Bereich Integration begleitet. Sie erstellt auf der Grundlage von Beobachtungen und Gesprächen mit Eltern, pädagogischem Personal und Therapeut*innen einen individuellen Förderplan, in dem das Förderziel und Absprachen festgehalten werden. Auch der Wechsel in die Schule wird natürlich intensiv von uns begleitet.

Die Kinder mit Förderbedarf erhalten je nach Verordnung der Kinderärzte die für ihre Entwicklung notwendigen Therapien.So arbeiten wir intensiv mit der Frühförderstelle, den Logopäden und anderen Fachkräften zusammen. Hier findet ebenfalls ein regelmässiger Austausch, gemeinsam mit den Eltern statt.

Die Bewilligung eines integrativen Platzes wird bestimmt durch die Richtlinien des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe. Die Antragsstellung hierfür wird gemeinsam mit Eltern + Kinderärzten durchgeführt. Wir beraten dabei gerne und halten die Eltern stets über aktuelle Entwicklungen auf dem laufendem.

Ab Sommer 2021 haben wir wieder einen freien inklusiven Platz in unserer Einrichtung!